JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Was tun gegen Wespennester und andere Insekten?

In den Medien wird von einem starken Wespenjahr berichtet. Sowohl die Feuerwehren als auch die Gemeindeverwaltung bekommen derzeit viele Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, ob die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Graben-Neudorf auch Wespennester beseitigen.

Hierzu einige Hinweise:

Die Feuerwehr beseitigt bei Privatpersonen keine Wespennester. Die Feuerwehr darf nicht in wirtschaftliche Konkurrenz zu Schädlingsbekämpfern, Imkern und anderen Anbietern treten.
Nur wenn Gefahr für Leben und Gesundheit besteht (Gefahr in Verzug), beseitigt die Feuerwehr Wespennester bei Privatpersonen.

Telefonnummern und Adressen von Schädlingsbekämpfern finden sie beispielsweise in den "Gelben Seiten" (nach Branchen sortiertes Telefonbuch) oder im Internet.
Besteht keine Gefahr, beseitigt die Feuerwehr Wespennester bei Objekten, die in einer kommunalen Trägerschaft stehen - hier der Gemeinde Graben-Neudorf. Hierzu zählen Kindergärten, Schulen oder Friedhöfe.

Wespen bauen zwischen April und bis Ende Oktober ihre Nester. Ein Nest kann 1.000 bis 10.000 Tiere beherbergen.

Hornissen und Hummeln sind besonders geschützt. Ihre Nester dürfen entweder nur unter Auflagen oder überhaupt nicht umgesetzt werden.

Auch die Stadt Karlsruhe weist auf diese Vorgehensweise hin.

Umfangreiche Informationen zum Thema "Insekten" hat die Berliner Feuerwehr auf ihrer Internetseite zur Verfügung gestellt.

Feuerwehr Graben-Neudorf

Hauptstraße 39
76676 Graben-Neudorf
Telefon (Gemeindeverwaltung):
07255 9010

E-Mail: info@florian-graben-neudorf.de

Feuerwehrhaus Graben
Sofienstraße 34a
76676 Graben-Neudorf
Telefon: 07255 5203
Fax: 07255 719610
(nicht ständig besetzt)

Feuerwehrhaus Neudorf
Rathausstraße 4
76676 Graben-Neudorf
Telefon: 07255 3232
Fax: 07255 719620
(nicht ständig besetzt)
Notruf 112