JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Die Geschichte unserer Jugendfeuerwehr!

Wir möchten euch hier erzählen, wie unsere Jugendfeuerwehr gegründet wurde und wie sie sich seit dem weiterentwickelt hat.

Die Anfangsjahre... und wie es dann weiterging

Geschichte der Jugendfeuerwehr, Abteilung Graben

1979 - 1986

Zu dieser Zeit beendete die Abteilung Graben die Zusammenarbeit mit der Abteilung Neudorf und gründete eine eigene Jugendfeuerwehr.

Abteilungskommandant Herrmann Melder sah im letzten Jahr seiner Amtszeit 1979 die Notwendigkeit eine Jugendfeuerwehr ins Leben zu rufen, um den Nachwuchs der aktiven Wehr zu sichern. Sein Nachfolger Fritz Zimmermann rührte eifrig die Werbetrommel und so konnte 1980 die Jugendfeuerwehr der Abteilung Graben gegründet werden. Zum Jugendwart wurde Kamerad Heinz Zimmermann ernannt und zum Besuch eines Jugendwartlehrgangs angemeldet. Zu seinem Stellvertreter stellte sich Kamerad Klaus Kletti zur Verfügung. Bei der Jahreshauptversammlung vermerkte Jugendwart Heinz Zimmermann in seinem Bericht, dass die Jugendfeuerwehr aus 10 Mitgliedern bestand, welche sehr aktiv waren und Spaß an der Sache hatten. Bereits 1981 wurde die Leistungsspange in Etzenrot errungen. Dieser Erfolg wurde 1984 in Sulzfeld und 1986 in Neudorf wiederholt.                                                                                

1987 - 2002

Im Jahre 1999 übernahmen Ralf und Birgit Clour  die Leitung der Jugendfeuerwehr. Unter ihrer Leitung wurde die Jugendflamme Stufe 1 und 2 erreicht. Sie unterahmen viele Aktivitäten, sowohl im dienstlichen wie auch im kameradschaftlichen Bereich. Ausflüge und Besichtigungen wie z.B. der Berufsfeuerwehr Karlsruhe und der Flughafenfeuerwehr Stuttgart fanden große Begeisterung und Interesse bei den Jugendlichen.

2003

Nach dem Ausscheiden von Ralf und Birgit Clour wurde bei der Jahreshauptversammlung am 05.01.2003 Kamerad Roland Brenner zum Jugendleiter der Abt. Graben ernannt.

Als Jugendwart bildete Roland Brenner, zusammen mit Jürgen Melder, Robert Ratzel und Thomas Kubach  als Jugendleiter, ein Jugendbetreuerteam.

Bereits im ersten Jahr nahm die Jugendfeuerwehr Abteilung Graben unter seiner Regie am Kreisjugendzeltlager in Rheinstetten mit dem Weltrekordversuch (die längste Schlauchleitung der Welt) erfolgreich teil.

Es wurde erstmals ein Berufsfeuerwehrwochenende mit den Jugendlichen durchgeführt sowie die Berufsfeuerwehr Karlsruhe und das Feuerwehrmuseum in Heppenheim besucht und besichtigt.

Daneben wurde in den Schulen und Kindergärten Brandschutzerziehungen unternommen.

In den folgenden Jahren fanden weitere Aktivitäten statt:

2004
Waldübung

2005
Erstes gemeinsames Zeltlager mit der Jugendfeuerwehr Abteilung Neudorf vom 17.-19. Juni 2005 in Altensteig im Schwarzwald.

25 Jahre Jugendfeuerwehr Abteilung Graben (16.-17- Juli 2005)

Anlässlich des Jubiläums "25 Jahre Jugendfeuerwehr Abt. Graben" fand am Samstag eine große Schauübung an und in der Adolf Kussmaul Grundschule in Graben mit Jugendfeuerwehren aus den umliegenden Ortschaften sowie dem Jugendrotkreuz Graben-Neudorf statt. Beim Festakt am Abend wurde Kamerad Heinz Zimmermann zum Ehrenjugendwart, Klaus Kletti zum Ehrenjugendleiter und Fritz Zimmermann zum Ehrenmitglied ernannt. Eine Dorf-Rallye wurde am Sonntag des Festwochenendes angeboten. Mehrere Musikzüge des Landkreises gaben der Siegerehrung am Nachmittag einen würdigen Rahmen. Am Abend spielte die Feuerwehrkapelle Jöhlingen.

2006
Hardt Übung Liedolsheim

2006 und 2007
Berufsfeuerwehrwochenende

2006, 2007 und 2008
Teilnahme am Ferienspaßprogramm der Gemeinde

2009
Gemeinsame Jahreshauptübung Abt. Graben + Abt. Neudorf bei der Firma Müller Grabmale

2006 - 2012
Jährliche Teilnahme am Zeltlager in Altlußheim

2014
Bei der Jahreshauptversammlung am 5.1.2014 gab Roland Brenner sein Amt aus Altersgründen in die jüngeren Hände seines Sohnes, Steffen Brenner, ab.

Geschichte der Jugendfeuerwehr, Abteilung Neudorf

1966 - 1980

Nach reiflicher Überlegung kam der Feuerwehraussschuss der Freiwilligen Feuerwehr Neudorf im Jahre 1966 zu der Überzeugung, dass es notwendig sei, eine Jugendfeuerwehr ins Leben zu rufen, um in der Folge den Mannschaftsstand zu erhalten bzw. erweitern und verjüngen zu können.

Nachdem der Beschluss gefasst worden war, wurde er auch umgehend in die Tat umgesetzt. Man veranstaltete einen "Tag der offenen Tür" im Feuerwehrhaus, bei dem Fahrzeuge und Gerätschaften erklärt und vorgeführt wurden. Das Fazit dieser Aktion war, dass mit einigen interessierten Jungen spontan eine Jugendgruppe gegründet werden konnte. Nachdem zunächst der stellvertretende Kommandant, Emil Siegel, die Betreuung der Jungen übernommen hatte, konnte am 25. November 1967 erstmals mit dieser Gruppe an der Abschlussübung teilgenommen werden. Am 3. Februar 1973 führte Alfred Decker als neuer Leiter der Jugendfeuerwehr die erste Jugendübung durch. Nachdem er aber am 11. Dezember 1975 als Abteilungskommandant benannt wurde, war es erforderlich, einen Jugendwart zu bestimmen, der sich völlig dieser Aufgabe widmen konnte. Dabei musste man darauf achten, dass sowohl fachliches Wissen und Können, wie auch pädagogisches Geschick und eine glückliche Hand im Umgang mit Jugendlichen gewährleistet war. So übernahm Bernd Notheisen am 7. Februar 1976 die Leitung der Jugendgruppe und konnte als großen Erfolg bereits am 11. September 1976 - nur 10 Monate nach Amtsübernahme - zum ersten Mal mit einer Jugendgruppe der Neudorfer Wehr die Jugendleistungsspange erringen. Mit Unterstützung der Wehr führte er unter anderem auch mehrere Jugendlager durch. Dabei wurde bald die Notwendigkeit eines Jugendzeltes erkannt und dessen Beschaffung beantragt. Mit Hilfe von Zuschüssen und Spenden konnte am 11. Juni 1980 endlich der ersehnte Wunsch in Erfüllung gehen.

1981 - 1991

Zu dieser Zeit wurde auch der Versuch unternommen, eine gemeinsame Jugendfeuerwehr aus den beiden Abteilungen Graben und Neudorf aufzubauen. Nach ca. zwei Jahren wurden diese Bemühungen durch die Gründung einer eigenen Jugendwehr der Abteilung Graben beendet. Als Bernd Notheisen aus beruflichen Gründen die Jugendleitung abgeben musste, wurde es notwendig, wieder andere Feuerwehrkameraden zu suchen, die diese Aufgabe ausführen konnten. Unter der Leitung von Günter Herzog - und später auch durch Georg Prestel - wurde die Jugendarbeit weitergeführt, bis am 21. Januar 1984 Franz Metz das Amt des Jugendfeuerwehrwartes übertragen wurde.

Im September 1985 startete er erneut eine Jugendwerbeaktion, die als großen Erfolg wieder viele neue Jugendfeuerwehrmänner aufweisen konnte. Zwischenzeitlich erhielten die Jugendlichen aus dem Haushaltsetat der Gemeinde als persönliche Schutzausrüstung "Jugendkombinationsanzüge", Helm und Leibriemen.

1992 - 2001

Ab Januar 1992 übernahm Andreas Rowe das Amt des Jugendwartes und startete damals mit einer starken Truppe von 24 Mitgliedern. Zu dieser Zeit traf sich die Jugendfeuerwehr freitags alle 14 Tage zu einer Jugendprobe, welche sich aus feuerwehrtechnischer Arbeit und viel spielerischem Können zusammensetzten. Auch unter der Leitung von Andreas Rowe wurde jedes Jahr ein Jugendzeltlager durchgeführt. Ebenso absolvierten die Jugendlichen erfolgreich unter seiner Leitung 1992 und 1996 die Jugendleistungsspange. Als Andreas Rowe aus beruflichen Gründen das Amt abgeben musste, übernahm Rüdiger Geißler 1997 die Leitung der Jugendfeuerwehr.

In diesem Jahr wurden auch neue Jugenduniformen eingeführt. Diese sorgten aufgrund der Reflektorstreifen für mehr Sicherheit für die Jugendlichen. 1999 beteiligte sich die Jugendfeuerwehr zum ersten Male am Kreiszeltlager, welches alle zwei Jahre von der Jugendfeuerwehr Landkreis Karlsruhe veranstaltet wird. Um zu gewährleisten, dass die Jugend auch bei Wind und Wetter gut gekleidet und selbst im Winter Übungen im Freien absolvieren konnten, wurden sie im Jahre 2001 mit Wetterschutzjacken ausgestattet.

2002 - 2012

2002 übernahm Christoph Decker das Amt des Jugendwartes. Unter seiner Leitung nahm die Jugendfeuerwehr Neudorf auch 2003 am Kreiszeltlager in Rheinstetten teil, in welchem Zuge sie beim Weltrekord der längsten Schlauchleitung erfolgreich mitgewirkt hatte und somit im "Guiness Buch der Rekorde" standen. Mit dem Anbau zweier Fahrzeughallen bekam auch die Jugendfeuerwehr im Jahre 2005 einen größeren neuen Jugendraum, welcher eine sehr gute Möglichkeit für die Durchführung einer Berufsfeuerwehralltagssimulation bietet. Um auch schon Kindern in jüngeren Jahren den richtigen Umgang mit dem Feuer beizubringen, wurde 2005 eine jährliche Brandschutzerziehung der 4. Klassen in der Erich-Kästner-Grundschule eingeführt. Diese Maßnahme weckte zusätzliches Interesse der Schüler an der Jugendfeuerwehr, was einen Zuwachs bei der Jugend bedeutete.

Auf Wunsch der Jugendlichen werden nun seit 2007 die Proben wöchentlich durchgeführt, welche nach wie vor mit Freude besucht werden und zusätzlich die Kameradschaft fördern.

Am 26. September 2009 konnte zum ersten Mal gemeinsam mit der Abteilung Graben eine "Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehr Graben-Neudorf" auf dem Gelände der Firma Müller Grabmale stattfinden. Hierbei konnten die Jugendlichen und jüngeren Kids zeigen, was sie so alles gelernt hatten. Der Erfolg gab Ihnen recht, denn es waren zahlreiche Kinder und deren Eltern sowie Vertreter des Gemeinderates und Bürgermeister Hans D. Reinwald anwesend. Sie waren sichtlich überrascht, wie die Kinder an technische Aufgaben mit viel Know-How heran gingen.

Jugendfeuerwehr Graben-Neudorf - heute

Wie die Einsatzmannschaft, wächst auch die Jugendfeuerwehr immer mehr zusammen. Daher spreche wir heute von der "Jugendfeuerwehr Graben-Neudorf".

ab 2013 - 2016

In der Abteilung Neudorf ist seit dem 01.01.2013 Fabian Foos als Jugendwart tätig. Aktuell stehen ihm sieben Jugendleiter/innen zur Seite.

In der Abteilung Graben betreut die Jugendarbeit mit drei Jugendleitern Steffen Brenner. Dieses Amt begleitet er seit dem 05.01.2014.

Die Jugendarbeit unserer Feuerwehr ist auch ein wichtiger Baustein in der Gemeinde. Die Jugendgruppenleiter/innen und Betreuer/innen bieten den Kindern und Jugendlichen das ganze Jahr über ein breit gefächertes Programm - abseits von der PC- und Medienwelt.

In den Anfangsjahren waren es nur Jungen, die in die Jugendfeuerwehr eintraten. Auch dies hat sich gewandelt. Mittlerweile machen auch Mädchen in der Jugendfeuerwehr und Frauen im aktiven Dienst mit.

Die Jugendarbeit sichert das Fortbestehen unserer "Freiwilligen Feuerwehren". Nicht überall auf der Welt ist es so selbstverständlich, dass innerhalb weniger Minuten freiwillige Retter zur Hilfe eilen. So kann, zusammen mit anderen Hilfsorganisationen, wie dem Deutsche Rote Kreuz (z. B. das DRK Graben-Neudorf) und dem Rettungsdienst, ein dichtes Rettungssystem existieren.

Im Jahr 2016 feiert die Jugendfeuerwehr Graben-Neudorf, Abteilung Neudorf ihr 50jähriges Jubiläum!

Die Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehr am Samstag, 16. April 2016 war gleichzeitig auch der Jubiläumsauftakt. Das Festwochenende wurde mit dem Feuerwehrfest der Abteilung Neudorf vom 20. August - 22. August 2016 begangen.

Wie viele Jugendliche konnten in den letzten fünf Jahren in die aktive Einsatzmannschaft übernommen werden?

Insgesamt hat die Freiwillige Feuerwehr Graben-Neudorf in den letzten fünf Jahren 21 Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Einsatzmannschaft übernehmen können. Dies ist unter anderem der Verdienst aller Jugendwarte und Jugendleiter in den letzten 50 Jahren. Ohne eine stetige Jugendarbeit, würde dieses Konzept nicht funktionieren. Die Kinder und Jugendlichen finden bei uns ein interessantes Hobby und auch Freunde, mit denen sie viel Spaß in ihrer Freizeit haben. Gleichzeitig und so ganz nebenbei machen sie noch Erfahrungen und entwickeln Fähigkeiten und Fertigkeiten, welche für ihre Zukunft und auch für ihr späteres Berufsleben hilfreich sein werden.

Feuerwehr Graben-Neudorf

Hauptstraße 39
76676 Graben-Neudorf
Telefon (Gemeindeverwaltung):
07255 9010

E-Mail: info@florian-graben-neudorf.de

Feuerwehrhaus Graben
Sofienstraße 34a
76676 Graben-Neudorf
Telefon: 07255 5203
Fax: 07255 719610
(nicht ständig besetzt)

Feuerwehrhaus Neudorf
Rathausstraße 4
76676 Graben-Neudorf
Telefon: 07255 3232
Fax: 07255 719620
(nicht ständig besetzt)
Notruf 112