JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Notruf 112

Suchaktion im Prestelsee blieb erfolglos – eine Person bei Folgeeinsatz gerettet

Am Sonntagnachmittag alarmierte die ILS Karlsruhe um 16.15 Uhr die Freiwillige Feuerwehr
Graben-Neudorf an den Prestelsee im Ortsteil Neudorf. Das Alarmstichwort lautete „Person in Wasser“.

Ein am Seeufer aufgefundener Hinweis veranlasste  die erst eintreffenden Einsatzkräfte dazu, die Lage als sehr ernst einzustufen. Die Feuerwehr startete zusammen mit der DLRG eine Suchaktion.
Zwei Boote der DLRG suchten systematisch das Gewässer mit Sonar und einer Taucherschleppstange ab, während zeitgleich zwei Boote der Feuerwehr die Uferböschungen kontrollierten.
Ergänzend unterstützten Einsatztaucher und Wasserretter der DLRG die Rettungsaktion.

Gegen 17.10 Uhr nahm die Polizei einen weiteren Notruf auf. Eine Person war von der Brücke, welche
aus dem Ortsteil Neudorf in Richtung Graben-Neudorf „Mitte“ führt, gesprungen und schlug auf den unter der Brücke verlaufenden Bahngleisen auf. Die schwer verletzte Person konnte sich noch
selbstständig vom Gleisbett an den Seitenrand bewegen. Sofort übernahm dort der Rettungsdienst die medizinische Versorgung. Dieser stand bereits für den Einsatz am Prestelsee in Bereitschaft und konnte somit die weitere Einsatzstelle schnell erreichen.

Einsatzleiter Holger Schucker löste ein Fahrzeug der Feuerwehr Graben-Neudorf aus dem ersten, noch laufenden Einsatz heraus und beorderte die Fahrzeugmannschaft an die Bahnlinie zur Tragehilfe für
den Rettungsdienst. Die Bahnstrecke war für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Ein Notfallmanager der Bahn war vor Ort. Eine Notfallseelsorgerin der FF Dettenheim übernahm
die Betreuung des Angehörigen des Verletzten, welcher das Unglück aktiv miterleben musste.

Die Personensuche am Prestelsee blieb erfolglos und wurde um 17.30 Uhr abgebrochen.
Der stellvertretende Kreisbrandmeister Dominik Wolf und Feuerwehrkommandant Hans-Peter Hoffmann
unterstützten die Einsatzleitung. Bürgermeister Christian Eheim informierte sich ebenfalls vor Ort über die Geschehnisse.

Neben den Polizeibeamten des Reviers Philippsburg waren an den Einsatzstellen 4 Fahrzeuge der
freiwilligen Feuerwehr Graben-Neudorf mit ca. 22 Kräften beteiligt.

Die DLRG wirkte mit 24 Rettungskräften unter der Leitung von Volker Hettmansberger mit den Ortsgruppen Bruchsal, Weingarten, Nordhardt, Oberhausen-Rheinhausen, Philippsburg, Forst, Durlach und dem Einsatzleitwagen des DLRG Bezirks Karlsruhe am Prestelsee bei der Personensuche mit.
Die Notfallhilfe des DRK Graben Neudorf unterstützte den Notarzt und Rettungsdienst. Für den Folgeeinsatz war auch ein Rettungshubschrauber für den Transport des Verunglückten
angefordert.

Einsatzende war gegen 20.00 Uhr. Zwischen den zwei Einsätzen bestand kein Zusammenhang.

25. August 2019

Text: S. Hoffmann
Bilder: FF Graben-Neudorf

Feuerwehr Graben-Neudorf

Postanschrift Gemeindeverwaltung:

Hauptstraße 39
76676 Graben-Neudorf
Telefon: 07255 9010
E-Mail: info@florian-graben-neudorf.de
Feuerwehrhaus Graben
Sofienstraße 34a
76676 Graben-Neudorf
Telefon: 07255 5203
Fax: 07255 719610
(nicht ständig besetzt)
Feuerwehrhaus Neudorf
Rathausstraße 4
76676 Graben-Neudorf
Telefon: 07255 3232
Fax: 07255 719620
(nicht ständig besetzt)
Die Web-App der Feuerwehr Graben-Neudorf
Feuerwehr Graben-Neudorf WebApp
Die Web-App der Feuerwehr Graben-Neudorf
  1. Barcode scannen oder Web-Adresse in Browser eingeben.
  2. Web-App zum Startbildschirm hinzufügen.
https://feuerwehr-graben-neudorf.appyourself.net
https://feuerwehr-graben-neudorf.appyourself.net